Äußere Stierhofalpe (1712 m , verfallen)

Lage:

Die Alpe liegt oberhalb der Waldgrenze und unterhalb der Ochsenhofer Köpfe. Die Alpe liegt direkt am Wanderweg zwischen Walmendingerhorn / Lüchle Alpe, bzw. vom Starzeljoch/ Ochsenhoferscharte kommend.

Von der Alpe sind nur noch die Grundmauern samt Balken auf dem Boden liegend vorhanden, da sie in den 1970er Jahren eingestürzt ist und leider nicht mehr aufgebaut wurde. 

Geschichte:

Bereits ein Eintrag aus dem Jahr 1478 gibt es. Damals gab es den Sammelnamen "Häden"/ Härdenen, welcher sich auf die drei Alpen bzw. Flurparzellen im D(T)uratal bezog. Und zwar Stierhof, Starzel und Tura.  

Wie man auf den Alpverzeichniskarte von 1857 sieht, gab es die Starzelalpe am Ende des Turatals.

 

Davor lag die Turaalpe. Mit der Oberen Turaalpe (heute Innerer Stierhof) und den beiden Unteren Turaalpen (heute Innere und Äußere Turaalpe).

 

Und zu guter Letzt die Stierhofalpe mit dem oberen Lager (heute die verfallene Äußere Stierhofalpe).

Die Äußere Stierhofalpe hatte ein großes Alpgebäude. Dieses ist leider in den 80er Jahren aufgrund Schneedruck eingestürzt. Die Überreste - Balken, selbst das alte Blech des Daches liegen seit 40 Jahren nun dort und wurden nicht weggeräumt. Man läuft direkt am Wanderweg dort vorbei.

Die Äußere Turaalpe, welche leider in den 90er Jahren durch eine Lawine zerstört wurde (oder durch Schneedruck) und wo nun ein neuer kleiner Schuppen seit 2010 mit einer Sammelstelle für das Vieh steht, gehört zur "Äußeren Stierhofalpe". War also früher das untere Lager dazu.

Aus diesem Grund sind auch heute noch die Besitzverhältnisse (5 Besitzer) des Alpgebietes "Äußere Stierhofalpe" mit dem Alpgebiet der Äußeren Turaalpe ident. 

Das Alpgebiet der Äußeren Stierhofalpe wird von der Inneren Stierhofalpe mitbewirtschaftet. Ebenso natürlich die unteren Alpflächen.

img_502c501f403344acbf8782f70c11afe5.jpg
638637188.687671.jpg
Screenshot (146).png
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now