Alpe Innerer Stierhof (1685 m)

früher Obere Turaalpe

Lage:

Die Alpe liegt oberhalb der Waldgrenze auf 1685 m und unterhalb der Litzescharte. Die Alpe liegt direkt am Wanderweg zwischen Walmendingerhorn / Lüchle Alpe, bzw. vom Starzeljoch/ Ochsenhoferscharte kommend.

Es gibt keinen Güterweg und da die Alpe auch gastronomisch genutzt wird eine Materialseilbahn 

Geschichte:

Bereits ein Eintrag aus dem Jahr 1478 gibt es. Damals gab es den Sammelnamen "Häden", welcher sich auf die drei Alpen bzw. Alpparzellen im D(T)uratal bezog. Und zwar Stierhof, Starzel und Tura.  

Die Stierhofalpe war und ist das obere Lager der zwei Tura Alpen welche im Talboden liegen. Auf der Alpverzeichniskarte von 1857 ist eigentlich die "Innere Stierhofalpe" mit Obere Turaalpe angegeben.  Unten waren dann die dazugehörigen Unteren Turaalpen (Heute Innere und Äußere Turaalpen).

Die verfallene jetzt "Äußere Stierhofalpe" war die Obere Stierhofalpe. Unten gab es dann die "Untere Stierhofalpe". Dort wo heute eine kleine Hütte steht um das Vieh zu zählen/ trennen.

Die zwei unteren Tura Alpen gehören noch immer zur nun "Inneren Stierhofalpe" dazu. Der Viehtrieb ins obere Lager geht nicht über den Wanderweg, sondern noch immer sehr steil durch den Wald hinauf. 

Laut Liste der österreichischen Agrargemeinschaften ist die Innere Turaalpe / Stierhofalpe aktuell 153,41 ha groß.  Frühere Eintragungen hatte sie 48 Weiderechte.

Stierhofalp Baad Kleinwalsertal
Stierhofalpe Baad
638637188.687671.jpg
Screenshot (146).png