Äußere (Untere) Widdersteinalpe (1289 m)

Lage:

Die Äußere bzw. auf den älteren Wanderkarten als die Untere Widdersteinalpe (und den Flurkarten) beschrieben, liegt am Anfang des Bärgunttals, wenn man ab der Bushaltestelle Baad ca. 20 Gehminuten in das Tal hineinläuft, direkt am Wanderweg. 

Geschichte:

Wir können ebenso nicht klären ob die Äußere Widdersteinalpe schon immer mit der Bärenweidalpe verbunden war. Ob die Bärenweidalpe die Hochalpe der Äußeren Widdersteinalpe war. Denn das Alpgebiet der Bärenweidalpe wie auch der Äußeren Widdersteinalpe mitsamt Gebäuden ist im selben  privaten Walser Alleinbesitz. Auch auf der Flurkarte mit den enthaltenen Alpen sieht man im Jahr 1890, dass das Gebiet der Bärenweidalpe bereits diese Alphütte überdeckt. 

40 Jahre aber vorher, war das Alpgebiet der Widdersteinalpe noch zusammenhängend und ging bis an die Grenze zur Zügalpe. 

Übrigens wurde der Widderstein zum ersten Mal im Jahr 1669 bestiegen. Und zwar vom Pfarrer Sebastian Bickel aus Schröcken. 

Bärgunttal
638657820.927153.jpg
Screenshot (142)5.png
img_ea8cb643fdc848768a233b4da9ab724c.jpg
img_13263db7902b4b828c3b0160e949accf.jpg
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now