Mittelalpe (1315 m)

Lage: 

Die Mittelalpe liegt auf dem Wanderweg und früheren Saumweg, der das Kleinwalsertal mit Oberstdorf verbunden hat, zwischen Riezlern und dem Söllereck. 

Ein Güterweg führt bis zur Hütte. Heute ein beliebter Wanderweg. Gastronomisch wird die Alpe im Sommer geöffnet. 

Geschichte:

Erstmals wurden die Westegg Alpen im Jahre 1423 urkundlich erwähnt.  1423 hatten die Walser einen Weg von den Westeggern gekauft. Westegg zählte zum Lehen der Bischöfe von Augsburg. Bis 1572 führte der Weg nach Oberstdorf über die Westegger Alpen. Die Mittelalpe nannte man früher Mittel Westegg. Es gibt ein Alpbuch welches im Jahr 1617 startet. 1883 betrug die Milchleistung auf der Alpe 51600 Liter.

Dezember 1923 gab es über 2 Meter Schneefall. Eine Lawine demolierte die Alphütte. 

2. Februar 1978: Eine Staublawine vom Fellbühl richtete leichte Schäden am Gasthaus Mittelalpe an. 

Laut Liste der österreichischen Agrargemeinschaften ist die Mittelwestegg Alpe aktuell 89,92 ha groß.  Sie hat 62 Weiderechte. Ein Weiderecht entspricht einem Miteigentumsanteil von 1/62 am ganzen Grundbuchskörper. 7 Miteigentümer gibt es aktuell. 

Mittelalpe
Mittelalpe
Mittelalpe
mittelalp
Screenshot (19).png
Screenshot (59).png
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now