"leichte" Wanderungen im Kleinwalsertal

Das Kleinwalsertal verfügt über ein ausgezeichnetes Busnetz "Walserbus", welches Ihr mit Eurer Gästekarte gratis bis zur Bushaltestelle Walserschanze / Eingang Breitachklamm benutzen könnt. Daher sind die Wanderungen keineswegs als Gast auf den einen oder anderen Ort begrenzt. Die vielen Seibahnen erlauben zusätzlich eine rasche Anfahrt zu den vorgesehenen Touren. Die Zeitangaben entsprechen einer Marschleistung von 5 km in einer Stunde auf ebener Straße; in den Bergen gilt als Norm eine Stunde Gehzeit für die Überwindung von 300 m Höhe. Wir haben daher die "bergauf" benötigte Zeit keinesweg knapp berechnet, und es dürfte in entgegengesetzter Marschrichtung der Zeitaufwand um ein gutes Drittel kürzer sein.

Baad - Rundwanderung Bärgunttal - Länge ca. 5 km,
ca. 1,5 Stunden

Wir starten an der Bushaltestelle in Baad und überqueren die Brücke um am Ufer des

Bärguntbaches entlang ins Tal hineinzuwandern. Halten uns immer rechts um leicht ansteigend

bis zur Bärgunthütte zu gelangen. Nach einer Rast bei Sabine, führt uns der Rückweg über den Bärguntbach auf die andere Talseite hinüber, wo wir nach einer weiteren Rast bei Tini u. Tom auf der Alpe Widderstein, wieder an unseren Ausgangspunkt zurückgelangen. Ca. eine Stunde hin und eine Stunde zurück.

Auch ein Winterwanderweg

Regenerierende Halbtageswanderung mit Start in Riezlern - Schwende.

Über die Außerschwende geht es hinauf zum Gasthof Hörnlepass. Bald überquert man das Bächteletobel - Hochmoore mit ihrer ganz eigenen Pflanzenwelt wechseln sich mit Magerwiesen ab. Von der Hinterenge hat man einen fantastischen Blick ins Tal. Der ganze Bergkranz vom Fellhorn bis hinüber zum Hohen Ifen und alle drei Kirchtürme des Kleinwalsertals liegen vor einem. Bergab führt der Weg nun über Fuchsloch an die Breitach. Links geht es zur Breitachklamm, rechts abbiegend kommt man nach kurzer Wanderung am Waldhaus und dem kleinen Zwing vorbei von wo aus es bergauf zum Ausgangspunkt geht.

Riezlern - Schwende Rundwanderung - Hörnlepass - Hochwald - Straußberg - Länge 12,4 Km -  4 Stunden

Auf dieser Route erleben Sie das Lebenselixier Wasser mit all seinen Temperamenten

und Facetten. Regenerierende Halbtageswanderung mit Ausgangsort Auenhütte im Schwarzwassertal.

Zuerst über das Wildmoos taleinwärts und entlang des Schwarzwasserbaches wieder talauswärts über die Kessellöcher und Wasserfälle hinunter in die Au und weiter zur Naturbrücke. Auf dem Karolinenweg kommt man an einem weiteren Wasserfall vorbei bevor der Weg über die gedeckte Höflebrücke auf die andere Talseite führt. Am Bach entlang geht es nun hinunter zur alten Schwendebrücke und über den wildromantischen Kleinen Zwing zum Waldhaus und zur Walserschanze.

Hirschegg - Wanderung entlang des Schwarzwasserbachs. Start ist die Auenhütte - Länge 12,2 km - Dauer 3 - 4 Stunden

Auch ein Winterwanderweg

Wir fahren mit dem Walserbus Linie 1 bis zur Söllereckbahn. Rauf gehts mit der Bahn. Dort

starten wir unsere Tour über die Schrattenwangalpe, die Ammansalpe und machen für eine Rast Halt bei der Mittelalpe oder dem Bergstüble. (Schöner Blick vom Oberwestegg ins Tal). Über das Westeggtobel und den Westeggweg erreichen wir den Casinoplatz bzw. die Bushaltestelle Casino mitten in Riezlern. 

Riezlern - Höhenweg von der Söllereckbahn über die Mittelalpe u. das Bergstüble nach Riezlern - Länge 6,5 km - Dauer 2,5 Stunden

Auch ein Winterwanderweg

Wir starten bei der Bushaltestelle Gemstel. Über den Gemstelboden nehmen wir den linken

immer leicht ansteigenden Weg durch Wald u. Alpweiden entlang durch das Gemsteltal. Am

Talende erreichen wir links die Schönesbodenalpe. Hier könnten wir genauso wie an der unteren Gemstelhütte oder Bernhard´s Gemstel eine deftige Hüttenbrotzeit zu uns nehmen ehe wir auf der anderen Talseite zurück wieder zur Bushaltestelle Gemse gelange. Natürlich besteht die Möglichkeit den Start - und Endpunkt bei der Dorfkirche in Mittelberg zu nehmen. 

Mittelberg - Gemsteltalrunde - Länge ca. 7 km 
Dauer 2,5 Stunden

Steile Felswände, sprudelndes Wasser von oben und unten: In der Breitachklamm ereignet

sich zu jeder Jahreszeit ein faszinierendes Schauspiel. Ein gut gesicherter Weg verläuft durch

die Schlucht.

 

Bus zum Gasthof Walserschanz (bis hierher könnt Ihr mit Eurer Gästekarte gratis fahren) – Eingang Breitachklamm – Zwingsteg – Dornachalpe . Retourweg in Richtung Breitachklamm bis zum Zwingsteg und links abzweigend zur Walserschanz. Eine Möglichkeit besteht auch über die Alpe "hinter der Enge" und "Müllers Alp" und dann Straußberg oder Waldhaus nach Riezlern zurückzugehen. Zusätzlicher Rückweg ca. 2 Stunden.

Riezlern - Breitachklamm - Länge ca. 5,1 km - Dauer 2,5 Stunden

Auch ein Winterwanderweg

Hirschegg - Auenhütte - Melköde - Schwarzwasserhütte - Länge ca. 9,9 km, Dauer 3 - 3,5 Stunden

Von der Auenhütte gelangen wir auf dem Weg über Wildmoos zur Ochsenaue, wo wir auf

den Weg zur Melköde stoßen. Der weitere Weg führt uns durch das wildromantische

Naturschutzgebiet Rüche. Beiderseits des Weges liegen in wirrem Durcheinander mächtige Felsblöcke - Zeugen eines vor Jahrunderten niedergegangenen, riesigen Felssturzes.
Beim linksseitig gelegenen Bildstock ist die Höhe erreicht und wir wandern auf dem rechts an der großen Ebene der Melköde weiterführenden Weg zur Alpe Melköde, deren uralte Siedlung laut Urkunden schon 1612 ganzjährig bewohnt war.
Unser weiterer Weg führt nun ziemlich steil einen Hang hoch und geht danach in eine moorige Hochebene über. Bitte auf dem ausgebauten Weg bleiben. Danach geht es wieder bergauf bis zur Schwarzwasserhütte.

Auch ein Winterwanderweg

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now