Tonis Gemstelalpe (1239 m)

Lage:

Die Alpe liegt auf der linken Seite des Gemsteltales. Ein Güterweg bzw. auch Wanderweg führt an den zwei Alphütten direkt vorbei. Der Güterweg wurde in den 80ger Jahren angelegt. 

Geschichte:

Tonis Gemstelalpe hatte eine Hochalpe und dies war und ist die Hintere Wildenalpe im Wildental. Ein weiter Weg für das Vieh, welches dann ab Mitte Juni vom Wildental Richtung oberes Wildental getrieben wurde. 

Ebenso gab eine kleine Alpfläche samt Hütte auf dem Brunnenberg (Parzelle oberhalb vom Gemstelboden), welche dazugehört hatte. Hier wurde bis in das Jahr ca. 1974 das Vieh aufgetrieben. Auf Luftbildern der 80ger Jahre ist dann die Hütte schon verfallen und das Gelände aufgelassen (Büsche und Bäume wachsen schnell).

 

Die Alpflächen bei Tonis Gemstelalpe im Gemsteltal werden aktuell von der benachbarten Gemstel Schönisboden Alpe mitbewirtschaftet.

 

Laut Liste der österreichischen Agrargemeinschaften ist die Alpe Tonisgemstel + Hinter Wilden Alpe aktuell 433,5 ha groß.  Frühere Eintragungen hatte sie 19 Weiderechte nur für die Tonisgemstelalpe. Als Genossenschaftsalpe gibt es aktuell 5 Mitbesitzer. Ein größerer Anteil gehört Manuela Prinzessin von Schoenaich-Carolath - bzw. der frühere Name Manuela-Franziska Gräfin von Walderdorff.

IMG_6809.jpg