Bärgunt Hochalpe (1970 m)

Lage:

Die Bärgunt Hochalpe liegt auf 1970 m am Hochalppass. Der Pass worüber viele Walser Familien im 12./13. Jahrhundert mit dem Nötigsten nach langer Wanderung herabstiegen um im Kleinwalsertal ein neues Zuhause zu finden.

Von Baad aus durch das Bärgunttal den Wanderwegen Richtung Widderstein folgen. Am Hochalppass kommt man an der neu gebauten Hütte direkt vorbei. 

Die alte Alphütte lag etwas unterhalb.

Die Futterflächen der Bärgunt Alpe breiten sich über weite Teile des Tales und über den Hochalppass hinaus auf die benachbarte Weißzone Höferspitze-Widderstein aus. Auf der gesamten Alpe sömmerten 2013 ca. 250 Rinder, 20 Pferde sowie einige Ziegen und Milchkühe.

Geschichte: 

Sie ist die älteste Alpe des Tales und war vermutlich schon vor der Einwanderung der Walser ein Sommersitz der Bauern aus dem Allgäu. Bärgunt war eine Lehensalpe des Grafen von Königsegg und ging 1814 in Walser Besitz über. Laut Liste der österreichischen Agrargemeinschaften ist die Bärguntalpe zusammen aktuell 595,81 ha groß.  Frühere Eintragungen hatte sie 532 Weiderechte.

Der Widderstein gehört übrigens zu den erst bestiegenen Zweitausendern der Alpen. Schon am 25. Juli 1669 erstieg der damalige Pfarrer von Schröcken den Gipfel. Urkundlich erwähnt ist dieser Berg schon im Jahr 1059 (Widerostein) erwähnt. 

Hochalpe Bärgunt
Bärgunthochalpe
Hochalppass Baad
Hochalppass mit Widderstein
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now